Jobs Automobilbranche
Jobs in der Automobilindustrie
« März 2011»
S M T W T F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Kategorien

Automobile Köpfe - der Automotive Blog

Suchen Sie eine Personalberatung, einen Headhunter mit Spezialisierung auf die Automobilindustrie? Dann folgen Sie unserer Empfehlung BohlkenConsulting! Auf unserem Automotive Blog finden Sie nicht nur Nachrichten zu Personalien aus der Automobilbranche sondern auch Jobs Automobilbranche und einen Gehaltsvergleich zu Gehälter in der Automobilindustrie.

Automotive Blog

Karl-Friedrich Stracke,Ex-Entwicklungschef, folgt Riley als CEO von Opel

© Opel AG

General Motors hat heute Karl-Friedrich Stracke (55) zum CEO von Opel/Vauxhall mit Wirkung zum 1. April 2011 ernannt und wird ihn für das Amt des Vorstandsvorsitzenden der Adam Opel AG nominieren. Damit wird das europäische Management in einer Phase, in der Opel/Vauxhall seine Restrukturierungs- und Wachstumspläne umsetzt, deutlich gestärkt.  Stracke folgt auf Nick Reilly, der weiterhin sein Amt als GM Europe Präsident ausübt und darüber hinaus als Aufsichtsratschef von Opel/Vauxhall nominiert wird. In seiner Funktion als CEO von Opel/Vauxhall wird Stracke an Reilly berichten. Walter Borst, President & CEO von GM Asset Management und derzeitiger Aufsichtsratsvorsitzender der Adam Opel AG, wird als ordentliches Mitglied im Aufsichtsrat verbleiben.

„Der europäische Markt und unser Geschäft in Europa sind äußerst wichtig für GM. Diese Personalentscheidung bringt uns die beste Führungsmannschaft in einer Zeit, in der das Unternehmen auf Wachstum und Profitabilität ausgerichtet ist“, sagte Dan Akerson, GM Chairman und CEO.

Karl-Friedrich Stracke arbeitet seit 1979 bei Opel und GM. Seit 2009 verantwortete er als GM-Chefentwickler den globalen Produkt- und Technologiebereich. Unter seiner Führung haben Ingenieure und Techniker weltweit neue, innovative Fahrzeuge und Technologien entwickelt, darunter die revolutionären Elektrofahrzeuge Opel Ampera und Chevrolet Volt, die sich durch eine Reichweitenverlängerung auszeichnen.

Die neuesten Opel/Vauxhall Produkte, wie zum Beispiel Insignia, Astra und Meriva sind äußerst erfolgreich und haben allein im vergangenen Jahr mehr als 50 Auszeichnungen in ganz Europa erhalten. Im weiteren Verlauf dieses Jahres wird das Unternehmen weitere neue Produkte auf den Markt bringen. Dazu gehören unter anderem Ampera und Zafira.

„Ich freue mich, gerade jetzt an der Spitze eines solch traditionsreichen deutschen Unternehmens stehen zu können“, sagte Stracke. „Opel/Vauxhall besitzt hochmotivierte, äußerst fähige Mitarbeiter. Dazu kommt ein sehr attraktives und innovatives Produktportfolio. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zukunft.“

Neben seiner Aufgabe im Aufsichtsrat, wird Nick Reilly weiterhin die Verantwortung für Chevrolet und Cadillac in Europa tragen. Im November 2009 wurde er zum GM Europe Präsidenten ernannt, nachdem er zuvor drei Jahre lang Chef der Auslandssparte von GM mit Sitz in China war.

„Wir freuen uns, dass Karl-Friedrich Stracke wieder in seine Heimat zurückkehrt“, sagte Reilly. „Ich bin sehr froh, dass ein Ingenieur seines Kalibers die Verantwortung für Opel/Vauxhall übernimmt.“

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück