Jobs Automobilbranche
Jobs in der Automobilindustrie
« März 2011»
S M T W T F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Kategorien

Automobile Köpfe - der Automotive Blog

Suchen Sie eine Personalberatung, einen Headhunter mit Spezialisierung auf die Automobilindustrie? Dann folgen Sie unserer Empfehlung BohlkenConsulting! Auf unserem Automotive Blog finden Sie nicht nur Nachrichten zu Personalien aus der Automobilbranche sondern auch Jobs Automobilbranche und einen Gehaltsvergleich zu Gehälter in der Automobilindustrie.

Automotive Blog

Volkswagen Sachsen übernimmt 200 Leiharbeiter

© Volkswagen AG

Derzeit können sich alle sächsischen Volkswagen Standorte über volle Auftragsbücher freuen. Die Geschäftsführung der Volkswagen Sachsen GmbH erwartet einen nachhaltigen Effekt für die Folgejahre. In diesem Monat wird sie 200 Leiharbeitnehmern an den Standorten Zwickau und Chemnitz einen festen Arbeitsplatz in der Produktion und damit eine langfristige Beschäftigungsperspektive anbieten.

Joachim Rothenpieler, Sprecher der Geschäftsführung, und Arbeitsdirektor Arne Meiswinkel umrissen die Zukunftsstrategie von Volkswagen Sachsen mit den Worten: „Wir wollen hier eines Tages 300.000 Autos pro Jahr bauen können und bei den Luxuskarosserien in neue Dimensionen vorstoßen. In Chemnitz sollen neue Motorengenerationen Einzug halten. Dem stellen wir uns schon heute mit einer erstklassigen und leistungsstarken Mannschaft, die wir nun um neue Stammmitarbeiter erweitern." Rothenpieler hob hervor, dass damit die Prozesse weiter stabilisiert und beide Standorte sich auf die Anforderungen zukünftiger Modellgenerationen vorbereiten würden. Für ihn stehe fest, so der Volkswagen Sachsen Chef, dass dies strategisch ein notwendiger und richtiger Schritt sei, der auch dazu beitrage, die Attraktivität von Volkswagen Sachsen langfristig weiter zu erhöhen. Den Leiharbeitnehmern werde ein Qualifizierungspaket angeboten. Mittelfristig sichere sich Volkswagen Sachsen so gegen einen möglichen Fachkräftemangel ab.

Der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrates und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende, Jens Rothe, unterstrich die zwingende Notwendigkeit, sich den gestiegenen Anforderungen zu stellen. „Wir brauchen dringend eine Verstärkung in unserer Mannschaft und es ist deshalb für uns selbstverständlich, dass wir dieses Angebot zuerst denjenigen unterbreiten, die unser Team bereits längere Zeit aktiv unterstützen und eine Top Arbeit abgeliefert haben."

 

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück