Jobs Automobilbranche
Jobs in der Automobilindustrie
« März 2011»
S M T W T F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Kategorien

Automobile Köpfe - der Automotive Blog

Suchen Sie eine Personalberatung, einen Headhunter mit Spezialisierung auf die Automobilindustrie? Dann folgen Sie unserer Empfehlung BohlkenConsulting! Auf unserem Automotive Blog finden Sie nicht nur Nachrichten zu Personalien aus der Automobilbranche sondern auch Jobs Automobilbranche und einen Gehaltsvergleich zu Gehälter in der Automobilindustrie.

Automotive Blog

Niklas Braun wird bei Rehau AG neuer Geschäftsführer für Automotive

© Rehau AG + Co

Mit Wirkung zum 1. April 2011 wird Diplom-Ingenieur Niklas Braun (36) die Leitung des Geschäftsfeldes Automotive bei REHAU übernehmen. Bislang hat Rainer Schulz, CEO der REHAU Gruppe, diese Funktion in Personalunion ausgeführt.

Niklas Braun ist seit 2002 bei dem familiengeführten Polymerspezialisten tätig. Er hatte verschiedene Führungspositionen in den Bereichen Produktion, Stab des Verwaltungsrates, Forschung/Entwicklung und Technologie- und Innovationsmanagement inne. Als Leiter der Produktion/Technik war er zwei Jahre in den USA als Mitglied der REHAU Geschäftsleitung Nordamerika tätig. In das weltweit zuständige Automotive Executive Board wurde Braun Anfang 2009 berufen. Auch als CEO ist Braun weiterhin für die Entwicklung sowie die Forschung innerhalb des Geschäftsfeldes Automotive verantwortlich.

Brauns Stellvertreter wird Diplom-Kaufmann Markus Grundmann (39). Er kam 1998 zu REHAU, wurde 2002 Spartenleiter Automotive und Anfang 2007 zum Executive Director Automotive und Mitglied der REHAU Geschäftsleitung Mitteleuropa ernannt. Seit Anfang 2009 leitet er als Mitglied der Geschäftsleitung Automotive den Bereich Marketing/Vertrieb. Neben Braun und Grundmann sind in diesem Geschäftsleitungsgremium Helmut Ansorge, Reiner Leifhelm und Gerhard Riedhammer eingesetzt.

Die REHAU Gruppe mit CEO Rainer Schulz an der Spitze ist davon überzeugt, eine interne Nachfolgeregelung gefunden zu haben, die die nachhaltige und langfristige Kontinuität in der Führung Automotive und damit den Erfolg dieses wichtigen Geschäftsfeldes sicherstellt.

Neben seiner Kompetenz als Entwicklungspartner der Autoindustrie hat sich das über 15.000 Mitarbeiter starke Unternehmen weltweit in den Bereichen Bau und Industrielösungen etabliert. Der Umsatz 2010 betrug rund zwei Milliarden Euro.

 

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück